Menschen mit Behinderung

Beirat für Inklusion

Die Inklusion von Menschen mit Behinderung im gesellschaftlichen Leben ist in aller Munde. Doch wie kann Inklusion im alltäglichen Leben gelingen? Dieser Frage widmet sich der Beirat für Inklusion der Stadt Biberach.

Vortrag zum Bundeteilhabegesetz

Der Beirat für Inklusion der Stadt Biberach hat 2018 den Rechtsanwalt und Geschäftsführer des Verbands der Komplexeinrichtungen Behindertenhilfe Baden-Württemberg Dr. Peter Krause eingeladen um die Auswirkungen des Bundesteilhabegesetzes öffentlich zu diskutieren. Der Vortrag fand im Ratssaal des Rathauses statt. Dr. Peter Krause ging beispielsweise der Frage nach ob das neue Gesetz eine Verbesserung für alle Betroffenen ist und ob neue Rechte dazugekommen sind. Auch Fragen aus dem Publikum wurden beantwortet.

Seit 2009 gilt in Deutschland die UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK). Neben dem Schutz vor Benachteiligung sind die "volle und wirksame Teilhabe an der Gesellschaft und Einbeziehung in die Gesellschaft" die zentralen Prinzipien der UN-BRK. Mit dem Bundesteilhabegesetz wurde das deutsche Recht weiterentwickelt.

Inklusionsbroschüre

Die Mitglieder des Beirates haben die Inklusion im Freizeitbereich in den Blick genommen und eine Broschüre erstellt. Diese Broschüre kann hier heruntergeladen werden oder im Rathaus in begrenzter Stückzahl abgeholt werden.

Menschen mit Behinderungen sollen ein möglichst "normales", ihren Wünschen entsprechendes Freizeitleben führen können. Sie haben in der Regel die gleichen Wünsche und Interessen wie alle anderen auch.

Broschüre Gelungene Beispiele für Inklusion (leicht verständlich) [PDF: 3,6 MB]

Broschüre Gelungene Beispiele für Inklusion [PDF: 3,4 MB]

 

Barrierefreies Stadterlebnis (2014)

Viele Biberacher Geschäfte, Arztpraxen, Betriebe bieten mt barrierefreien Zugängen oder besonderen Hilfestellungen einen Service für Familien mit Kinderwagen, für ältere Menschen und Menschen mit Handicaps. Zu erkennen sind sie an den grünen Türplaketten "barrierefrei" und "wir helfen gerne".

Die Betriebe wurden von der Lokalen Agenda 21 und dem Stadtmarketing Biberach in Zusammenarbeit mit sechs weiteren sozialen Einrichtungen ausgewählt und von betroffenen Menschen mit Handicaps getestet.

Es ist klar: nicht jedes Geschäft hat die räumlichen Möglichkeiten für einen optimalen, behindertenfreundlichen Zugang; doch dafür gibt es die Aufgeschlossenheit und eine besondere Hilfsbereitschaft des Personals - aus diesem Grund auch zweierlei Kennzeichnungen "Barrierefrei" und "wir helfen gerne".

Im Anschluß finden Sie die Auflistung der ausgezeichneten Geschäfte, Praxen und Betriebe.

Barrierefreies Stadterlebnis (PDF, 2,3 MB)

 

Familienratgeber für Menschen mit Behinderung

Das Informations-Portal für Menschen mit Behinderung versteht sich als Ratgeber für Behinderte und ihre Angehörigen. Das Angebot orientiert sich an den Bedürfnissen dieser Menschen und bietet alltagsbezogene Hilfe.

Zum Familienratgeber

 

fiB e.V.

Die Abkürzung fiB e.V. steht für familienunterstützende, integrative Behindertenarbeit. Wir sind ein gemeinnütziger Verein. Unser Ziel ist es, möglich zu machen, dass Menschen mit und ohne Behinderung fröhliche und gute Zeiten miteinander verbringen. Hierfür gestalten wir Projekte, Ausflüge und Freizeiten – Stunden, Tage oder Wochen lang, zu bestimmten Themen oder nur so zum Spaß, mit einem Team aus Fachleuten und mit engagierten Laien, die das Herz auf dem rechten Fleck haben.

Mehr zum fiB e.V.

 

Integrationsfachdienst

Der Integrationsfachdienst (IFD) unterstützt Menschen mit Behinderung und deren Arbeitgeber bei allen Fragen rund um das jeweilige Arbeits- und Ausbildungsverhältnis.
Genereller Auftraggeber des IFD ist das Integrationsamt beim KVJS.

Kontakt:

Integrationsfachdienst Biberach
Freundeskreis Schussenried e.V.
Sennhofgasse 7
88400 Biberach an der Riß

Telefon:07351 188289-0
Fax:07351 188289-90
E-Mail schreiben
www.freundeskreis-schussenried.de

 

Lebenshilfe Biberach e. V

Die Lebenshilfe Biberach setzt sich seit 1967 für Menschen mit Behinderung und ihre Familie ein. Unser Ziel ist es, Menschen mit Behinderung alle Chancen und Hilfen zu eröffnen, um ihr Leben mit einem Höchstmaß an Selbstbestimmung zu gestalten. Unsere Arbeitsbereiche gehen vom Stationärem Wohnen bis hin zum Ambulant Betreuten Wohnen. Wir bieten Beratung und Hilfestellung sowie die Offenen Hilfen mit einem attraktiven Programm für eine abwechslungsreiche Freizeitgestaltung.

Lebenshilfe Biberach e. V. 

 

Mariaberg e.V.

Mariaberg ist ein diakonischer Träger für soziale Dienste im Bereich der Jugend- und Eingliederungshilfe und der Beruflichen Bildung mit Angeboten für Menschen mit Behinderung und sozialer Benachteiligung vom Kindes- bis zum Seniorenalter. Die Einrichtungen liegen in den Landkreisen Sigmaringen, Reutlingen, Zollernalb, Alb-Donau und Stuttgart.

Seit Oktober 2016 gibt es auch ein Wohnangebot mit Förderstätte für Menschen mit geistiger Behinderung im Bonhoeffer-Haus in Biberach. Angeboten wird sowohl stationäres Wohnen als auch ambulant betreutes Wohnen.

Mehr zu Mariaberg e.V.

 

St. Elisabeth-Stiftung, Heggbacher Wohnverbund und Heggbacher Werkstattverbund

"Wir sind da und helfen, wenn Menschen uns brauchen." Unter diesem Leitsatz steht die gesamte Arbeit der St. Elisabeth-Stiftung, die im Jahr 1999 von den Franziskanerinnen von Reute e.V. gegründet wurde. Über die St. Elisabeth-Stiftung sicherte der Orden den Fortbestand seiner 150jährigen karitativen Arbeit sowie die Zukunft der Einrichtungen in den Bereichen Altenhilfe, Behindertenhilfe, Gesundheitshilfe sowie Kinder-Jugend-Familie und der Wirtschaftsbetriebe.

Heggbacher Wohnverbund und Heggbacher Werkstattverbund bieten differenzierte Wohnformen und Arbeitsplätze für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung. Ergänzt wird das Angebot durch ein breites Spektrum offener Hilfen und ambulanter Dienste.

Mehr zur St. Elisabeth-Stiftung

 

Stiftung KBZO

Die Stiftung Körperbehinderten-Zentrum Oberschwaben (KBZO) betreibt als private Stiftung eine Vielzahl von Einrichtungen für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderungen. Die Tätigkeitsfelder umfassen eine Heimsonderschule mit Schülerwohnheim und unterschiedlichsten Schularten in Weingarten, je eine Sonderschule in Biberach, Sigmaringen und Friedrichshafen sowie Schulkindergärten in Weingarten, Biberach und Sigmaringen und an zahlreichen weiteren Standorten in den vier Landkreisen der Region Bodensee-Oberschwaben.

Stiftung KBZO