25.03.2020

Parkausweise in der Innenstadt: Ausweitung des Geltungsbereichs für Bewohner

Was sich für Bewohner mit gültigem Bewohnerparkausweis innerhalb des Rings ändert
Die aufgrund der Corona-Krise durch die Landesregierung verordneten Schließungen der öffentlichen Einrichtungen, der Gastronomiebetriebe sowie überwiegender Teile des Einzelhandels führen dazu, dass die Biberacher Innenstadt derzeit wenig frequentiert wird. Dies lässt sich unter anderem an zahlreichen freien Parkplätzen im Innenstadtgebiet feststellen. Gleichzeitig arbeiten viele Menschen derzeit von zu Hause aus und benötigen daher tagsüber einen Parkplatz.

Vor diesem Hintergrund weitet die Stadtverwaltung die Regelungen zum Parken für die Bewohner mit gültigem Bewohneparkausweis innerhalb des Innenstadtrings (Personen mit dem Parkausweis: Altstadt, Braithweg, Ehinger-Tor-Platz, Emmingergasse, Engelgasse, Justinus-Heinrich-Knecht-Straße, Viehmarktstraße, Neue Gasse, Zwingergasse, Weberberggasse) aus:

Ab sofort dürfen die Inhaber eines Innenstadt-Bewohner-Parkausweises ihr Fahrzeug ganztägig auf Bewohnerparkplätzen sowie an den Parkscheinautomaten parken ohne hierfür einen Parkschein ziehen zu müssen.

Ausgenommen hiervon sind die Parkflächen auf dem Marktplatz, auf dem Holzmarkt, am Sennhofplatz und auf dem Parkdeck Stadthalle. Diese Parkflächen dürfen wie gewohnt ab 16 Uhr mit dem Ausweis genutzt werden. Diese Neuregelung gilt nur befristet bis zum 19. April 2020. Bei Fragen steht das städtische Ordnungsamt zur Verfügung.

Parken während Corona für Inhaber eines Innenstadt-Bewohneparkasuweises - gültig bis 19.04.2020 [PDF: 252 kB]