Veranstaltungen

< Oktober 2021 * >
KWMoDiMiDoFrSaSo
39         01 02 03
40 04 05 06 07 08 09 10
41 11 12 13 14 15 16 17
42 18 19 20 21 22 23 24
43 25 26 27 28 29 30 31

 
 
 

 

Ernst Ludwig Kirchner - Tierleben in den Davoser Alpen

Ernst Ludwig Kirchner - Tierleben in den Davoser Alpen
11.12.2021 bis 27.03.2022
Braith-Mali-Museum
Museumstraße 6
88400 Biberach an der Riß
Telefon:  07351 51-331
Fax:  07351 51-85331
museum@biberach-riss.de
www.museum-biberach.de
Ins Adressbuch exportieren

Weitere Informationen zur Veranstaltung:

Ernst Ludwig Kirchner (1880–1938) ist als Mitbegründer der Künstlergruppe »Brücke« einer der bekanntesten Expressionisten der Klassischen Moderne. Zugleich gilt er mit seinem in Davos geschaffenen Werk – neben Giovanni Segantini, Ferdinand Hodler und Giovanni Giacometti – als ein großer Erneuerer der Malerei der Alpen.

»Ernst Ludwig Kirchner. Tierleben in den Davoser Alpen« widmet sich dieser Schaffensphase der Schweizer Jahre. Die Ausstellung legt das Hauptaugenmerk auf die Tierdarstellungen und nimmt die Welt der Davoser Bergbauern mit in den Blick. Das Motiv der Tiere in der Landschaft der Davoser Alpen wurde von Kirchner umfangreich und in verschiedenen Kunstgattungen bearbeitet, war jedoch bislang nicht Thema einer eigenen Ausstellung.

Gezeichnet vom Ersten Weltkrieg kam Kirchner 1917 erstmals nach Davos in die Schweizer Alpen, wo er sich kurz darauf dauerhaft niederließ und bis zu seinem Tod bleiben sollte. Tiere und Hirten zählten zu seinen ersten Motiven: Er fotografierte, zeichnete, malte und schnitt sie in Holz, außerdem wurden sie ihm zu Vorlagen für Textilarbeiten.

Seine Landschaftspanoramen und seine Darstellungen von Nutztieren mit ihren Hirten und Bauern basierten stets auf genauer Beobachtung. Kühe auf der Stafelalp, Berghänge voller Schafe und Ziegen inmitten hochalpiner Landschaft – Kirchner zeigt sie uns als Teil einer Herde und als Individuen, in Ruhe und vor allem in Bewegung. Durch eine expressive Malweise und Farbigkeit verlieh Kirchner ihnen eine große Eindringlichkeit.

Gleichzeitig würdigte Kirchner das naturverbundene Leben und den kargen Alltag der Bergbauern in seinen Bildern. Auch der Wandel der Zeit wird in seinen Werken sichtbar: Kirchners Ansichten der Graubündner Berge zeigen erste Anzeichen urbaner Freizeitgestaltung. Vergnügungen wie Sonnenbaden, Radrennen oder Bogenschießen gelangen ins Bild.

Das große Spektrum der Bildmotive zeigt die Ausstellung, die in Kooperation mit der Städtischen Galerie Bietigheim-Bissingen entstanden ist, in Gemälden, Aquarellen, Zeichnungen, Druckgrafiken, Stickereien, Skulpturen und Fotografien.

Programm:

Die Ausstellung eröffnet am 10. Dezember 2021 um 19.30 Uhr.
Aktuelle Informationen zum Ablauf der Ausstellungseröffnung, Führungs- und Begleitprogramm sowie zu den aktuell geltenden Maßnahmen (abhängig von der Corona-Situation) werden vorab bekannt gegeben.

 


Foto: Ernst Ludwig Kirchner, Absteigende Kühe, 1920, Markus Hilbich, © Georg-Kolbe, Museum-Berlin

Veranstaltung exportieren


Oder wählen Sie hier das gewünschte Dateiformat Ihrer Kalenderanwendung!
VCS (Outlook) »
ICS (Apple) »
iCal »