Museum Biberach

< Mai 2020 * >
KWMoDiMiDoFrSaSo
18         01 02 03
19 04 05 06 07 08 09 10
20 11 12 13 14 15 16 17
21 18 19 20 21 22 23 24
22 25 26 27 28 29 30 31

 
 
 

 

Ins Licht gerückt! Künstlerinnen Oberschwaben 20. Jahrhundert

Ins Licht gerückt! Künstlerinnen Oberschwaben 20. Jahrhundert
09.11.2019 bis 18.10.2020

Weitere Informationen zur Veranstaltung:

Die Ausstellung ist bis zum 18. Oktober 2020 verlängert.

Flyer Ins Licht gerückt! Künstlerinnen Oberschwaben 20. Jahrhundert [PDF: 4,4 MB]

Beteiligte Künstlerinnen - Ins Licht gerückt! Künstlerinnen Oberschwaben 20. Jahrhundert [PDF: 21 kB]

Diese Würdigung ist längst überfällig. Mit der Ausstellung möchte das Museum Biberach den besonderen Beitrag von Künstlerinnen zum Kunstgeschehen im 20. Jahrhundert sichtbar machen.

Präsentiert werden Werke und Biografien von 45 Künstlerinnen, die stellvertretend für viele weitere künstlerisch Tätige in der Region stehen. Sie umfassen die Geburtsjahrgänge 1859-1965.

Zu sehen sind nicht nur Arbeiten von Malerinnen und Bildhauerinnen, sondern auch Werke von je einer Weberin, Keramikerin, Puppenmacherin, Glaskünstlerin und Fotografin. Da weibliche Kreativität oft auf das Kunsthandwerk und den Kunstunterricht abgedrängt wurde, wird der angewandte Bereich in die Präsentation mit einbezogen.

Auf diese Weise entsteht eine Vorstellung von der Breite und der Vielfalt des künstlerischen Schaffens von Frauen in Oberschwaben. Fünf Abteilungen setzen thematische Schwerpunkte – Selbstporträts, Textiles, Pflanzen, Glaube, Reisen. In ihnen spiegeln sich wichtige Epochen der Kunstentwicklung des 20. Jahrhunderts wie Expressionismus, Neue Sachlichkeit, Abstraktion und Konzeptkunst wieder.

Ein Audioguide vermittelt die Werke für Erwachsene wie für Kinder, Filme zeigen das Schaffen mehrerer Künstlerinnen. Jeweils donnerstags um 18.00 Uhr und sonn-/feiertags um 11.15 Uhr finden Führungen statt.

Führungen in der Ausstellung

Um die Schutz- und Hygienevorschriften zu gewährleisten, können pro Führung momentan nur fünf Personen zugelassen werden. Aus diesem Grund bittet das Museum darum, sich vorher telefonisch für die jeweilige Führung unter 51-331 anzumelden. Erforderlich ist auch ein Mund-Nasen- Schutz.

Donnerstag, 25. Juni, um 18 Uhr, mit Dr. Judith Bihr;
Sonntag, 28. Juni, um 11.15 und um 15 Uhr mit Dr. Judith Bihr;
Donnerstag, 2. Juli, um 18 Uhr mit Sylvia Eith-Lohmann;
Sonntag, 5. Juli, um 11.15 und um 15 Uhr mit Dr. Judith Bihr und
Donnerstag, 9. Juli, um 18 Uhr mit Sylvia Eith-Lohmann.

 

Beteiligte Künstlerinnen

Bánrévy-Kampis, Magda (1911 – 1987)
Caspar-Filser, Maria (1878 – 1968)
Dahl, Isa (geb. 1965)
Dethleffs, Ursula (1933 – 1994)
Dethleffs-Edelmann, Fridel (1899 – 1982)
Eberhard, Maria (1897 – 1975)
Ehrmann, Barbara (geb. 1962)
Eichler, Meret (1928 – 1998)
Fausel, Christel (geb. 1925)
Finck, Elisabeth (geb. 1946)
Freudenreich, Maria (1860 – 1914)
Frey-Hanken, Eleonore (1927 – 1975)
Kerber, Daphne (geb. 1953)
Kernbach, Andrea (geb. 1955)
Koesel, Edith (1941 – 2019)
Lesehr-Schneider, Lotte (1908 – 2003)
Maier, Irmela (geb. 1956)
Michel-Jaegerhuber, Barbara (1922 – 2017)
Müller-Ortloff, Edith (1911 – 1995)
Scheffold, Gudrun (geb. 1964)
Schleheck, Sigrun C. (geb. 1948)
Schrade, Dorothea (geb. 1943)
Schraube-Löffler, Dorothee (geb. 1931)
Seifried, Barbara (geb. 1940)
Sommer-Leypold, Rose (1909 – 2003)
Stapp, Maria Elisabeth (1908 – 1995)
Spiller-Hellerau, Monika (geb. 1946)
Stengelin, Dietlinde (geb. 1940)
Stritzke, Helen (1920 – 2019)
Stützle-Siegsmund, Elisa (geb. 1962)
Unger, Lore (geb. 1930)
Wachendorff, Irmgard (1932 – 1994)
Wedel, Karyn von (geb. 1942)
Wentzlaff-Eggebert, Ursula (1937 – 2014)
Wissel, Inge (geb. 1939)
Wolf, Ilse (geb. 1938)
Wurst, Marianne (geb. 1955)
Zoch Michel, Barbara (geb. 1943)

  


Veranstaltung exportieren


Oder wählen Sie hier das gewünschte Dateiformat Ihrer Kalenderanwendung!
VCS (Outlook) »
ICS (Apple) »
iCal »