Museumspädagogische Angebote

"Lernen mit Kopf, Herz und Hand"

Ein Besuch mit Ihren Schülerinnen und Schülern, Kindern und jungen Erwachsenen im Museum Biberach

  • bietet Originalerfahrung am originalen Ort,
  • wird betreut durch ausgebildete und erfahrene Fachleute,
  • ist für viele Unterrichtende und Erziehende längst zu einer Selbstverständlichkeit geworden,
  • kann konkret in unterrichtliche Abläufe eingebunden werden,
  • kann mehr sein als eine willkommene Abwechslung im schulischen Alltag,
  • ist kostengünstig und manchmal sogar gratis.

Unsere Abteilung Museumspädagogik hält ein vielgestaltiges Veranstaltungsprogramm bereit. Das Programm bietet Themen aus allen Abteilungen des Hauses: Stadtgeschichte, Archäologie, Naturkunde und Kunst.

Museumspädagogische Angebote für Schulklassen (PDF, 81 kB)

Neben Aktionen für Schulklassen gibt es die offene Reihe "Kinder im Museum" mit monatlich wechselnden Schwerpunkten. Die aktuellen Themen entnehmen Sie bitte der Schwäbischen Zeitung oder der Homepage.

Kinderferienaktionen, Kindermuseumsnächte oder museumspädagogische Aktionen beim Museumsfest haben das Ziel, unsere kleinen Besucher spielerisch mit dem Museum vertraut zu machen. So können Kinder im Museum auch ihren Geburtstag feiern. Setzen Sie sich bitte etwa zwei Wochen vor Ihrem Wunschtermin mit uns in Verbindung. Auch kurzfristige Buchungen versuchen wir zu ermöglichen.

Kindergeburtstage im Museum (PDF, 73 kB)

 

 

Gebühren für eine Aktion

  • Biberacher Schulen: kostenfrei
  • auswärtige Schulen: 40,00 EUR
  • private Gruppen und Kindergeburtstage: 60,00 EUR

Manche Arbeitsmaterialien können als Kopiervorlage an Lehrer, die ihre Klasse selbst durch das Museum führen wollen, abgegeben werden. Ein Nebenraum mit Tischen, Hockern sowie Schreibunterlagen, Bleistiften und Konzeptpapier steht zur Verfügung. Um Überschneidungen zu verhindern, melden Sie sich bitte auch an, wenn Sie Ihre Klasse selbst führen.

 

Arbeitsmaterialien für den selbst organisierten Museumsbesuch

  • "MUMBA", unser Kindermuseumsführer, vermittelt unsere Künstlerateliers und herausragende Kunstwerke unserer Sammlung auf schülergerechte Weise. (Klassen 5-7)
  • Unser neuer Medienguide lädt ein zum selbst organisierten Erleben und Lernen in der Abteilung „Stadtgeschichte“. Die Ausdehnung auf weitere Abteilungen ist in Vorbereitung. Auf Anfrage lassen wir Ihnen unsere Ausstellungstexte zur unterrichtlichen Verwendung gerne zukommen. (ab 16 Jahren)
  • Unsere fünf Geologiearbeitsbögen " Oberschwaben und Fossilienfunde im Museum" thematisieren bedeutende Aspekte der Landschaftsgeschichte Oberschwabens. (ab Klasse 8)

Arbeitsblatt Jura
Arbeitsblatt Haie
Arbeitsblatt Alpen
Arbeitsblatt Eiszeit 1
Arbeitsblatt Eiszeit 2

Die Arbeitsmaterialien werden für Unterrichtende, die Ihre Klasse selbst durch das Museum führen wollen, bereitgehalten. Ein Nebenraum mit Tischen, Hockern sowie Schreibunterlagen, Bleistiften und Konzeptpapier steht Ihnen ebenso zur Verfügung.

Um Überschneidungen zu verhindern, melden Sie sich bitte auch an, wenn Sie Ihre Klasse selbst führen.

Unsere Bildungspartnerschaft Schule – Museum: "Das Museum als außerschulisches Klassenzimmer"

Das Museum Biberach geht mit Biberacher Schulen Bildungspartnerschaften zur Vertiefung und Verstetigung der museumspädagogischen Zusammenarbeit ein.

Unter fachlicher Anleitung gibt das Museum den Schülerinnen und Schülern seinen großen Sammlungsschatz aus originalen Gegenständen an die Hand. Insbesondere in den Fächern Geschichte, Bildende Kunst und Biologie wird das Lernen durch eigenes Begutachten, Untersuchen und Entdecken vertieft. Die Medien- und Kulturwissenschaftlerin Lisa Lütjens entwickelt, konzipiert und überarbeitet gemeinsam mit den Unterrichtenden die objektorientierten Unterrichtsmodule. Die Unterrichtseinheiten sind auf die aktuellen Bildungspläne abgestimmt und im Regelunterricht der Schulen verankert.

Fünftklässler beispielsweise lernen anhand von Vogelpräparaten Schnabelformen kennen und probieren entsprechende Schnabelwerkzeuge im Experiment selbst aus. Achtklässler analysieren die Barockmalerei in Werken von Johann Heiss und Johann Heinrich Schönfeld, um anschließend selbst Gegenstände zeichnerisch zu erfassen. Neuntklässler erforschen im Thema Nationalsozialismus das Leben in Biberach in der Zeit zwischen 1933 und 1945. Dabei stehen ihnen historische Alltagsgegenstände zur Verfügung. So wird Geschichte konkret und begreifbar.

Schülerinnen und Schüler erschließen sich auf diese Weise selbsttätig und mitbestimmend das Museum als zeitgemäßen Lern- und Erlebnisort.

Weitere Informationen und Kontakt: Lisa Lütjens, E-Mail: L.Luetjens@Biberach-Riss.de , Telefon: (07351) 51-342

Unterrichtsmodule für das Fach: Geschichte [PDF: 216 kB]

Unterrichtsmodule für das Fach: Bildende Kunst [PDF: 238 kB]

Unterrichtsmodule für das Fach: Biologie [PDF: 230 kB]

 

Unsere Bildungspartnerschaft Schule - Museum: "Von uns – für uns. Die Museen unserer Stadt entdecken: Mali-Detektive"

 

Seit Februar 2015 gibt es mit der Mali-Gemeinschaftsschule eine Bildungspartnerschaft - die "Mali Detektive".

 

Das Museum Biberach kooperiert im 4. Jahr mit Schülerinnen und Schülern der Mali Gemeinschaftsschule Biberach. Die Schülerinnen und Schüler erobern das Museum und forschen in ihrer Freizeit selbstorganisiert zum Namensgeber ihrer Schule.

Christian Mali (Broekhuizen /Holland 1832 – München 1906) hat der Stadt Biberach per Testament einen großen Teil seines Nachlasses vermacht. Dieser Nachlass wird von den Jugendlichen erforscht. Eine Auswahl der Forschungsergebnisse mündet in einen Action-Bound der dann ab Herbst 2018 online gehen wird.

Primäres Ziel des Projektes ist es, Kindern und Jugendlichen, die von Hause aus wenig mit dem Thema Kultur und Museum in Berührung kommen, diese Angebote und Institutionen bekannt und zu einem selbstverständlichen Bestandteil ihrer Lebenswelt zu machen. Das Projekt findet außerunterrichtlich statt.

Akteure:
  • 10 / 40 Schülerinnen, Schüler und Unterrichtende der Mali Gemeinschaftschule.
  • Stefanie Loos (Museumspädagogin)
  • Susanne Lamke (Unterrichtende / Kulturbeauftragte an der Mali Gemeinschaftsschule)
  • Beate Schick (Schulsozialarbeiterin)
  • Ehrenamtliche von JAZz Biberach
  • Magnus Koch (Kreismedienzentrum Landkreis Biberach)
  • Konrad Kopf (Museumspädagoge und Antragsteller) für das Museum Biberach

Projektpartner:
Mali-Gemeinschaftsschule, Jugend Aktiv e. V. , Projektgruppe JAZz , Deutscher Museumsbund e.V., Kreismedienzentrum Biberach, Museum Biberach
Zielgruppe:
Bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren
Finanzierung:
Bundesministerium für Bildung und Forschung
Projektende: Oktober 2018

Kontakt: Konrad Kopf, E-Mail: k.kopf@biberach-riss.de, Tel. (07351) 51-332