25.03.2020

Appell von OB Norbert Zeidler: Vermieter sollten kooperativ sein

Im Zuge der Corona-Pandemie mussten Gastronomiebetriebe und der Großteil des Einzelhandels schließen. Die Krise erfasst damit in ihrer Dynamik und ihrer Auswirkung eine Vielzahl von Unternehmen.

Für zahlreiche Soloselbständige, Klein- und Kleinstunternehmen sowie Angehörige der freien Berufe brechen durch die Corona-Pandemie und die daraus folgenden Schutzmaßnahmen wesentliche Einkommensquellen weg und sie sind dadurch in ihrer Existenz gefährdet. Dennoch laufen die Fixkosten für Personal und vor allem die Mieten weiter.

In dieser Ausnahmesituation appelliert Oberbürgermeister Zeidler an Vermieterinnen und Vermieter auf die besondere Lage Rücksicht zu nehmen und sich in Gesprächen mit ihren gewerblichen Mieterinnen und Mietern kooperativ zu zeigen und nach Möglichkeit temporäre Unterstützung bei der Gestaltung der Mietpreiszahlungen zu zeigen.

„Vermieterinnen und Vermieter können damit in außergewöhnlichen Zeiten ein wichtiges Zeichen der Solidarität setzen und zum Erhalt unseres breit gefächerten Einzelhandels- und Gastronomieangebots in Biberach unmittelbar beitragen“, erklärt Oberbürgermeister Norbert Zeidler.

Die Stadt geht hier mit gutem Beispiel voran und wird Gewerbetreibenden, die städtische Liegenschaften gemietet haben, eine Stundung des Mietzinses ermöglichen.