03.08.2020

Musik im Museum Biberach

Streichquartett der Bayerischen Staatsoper 

Während der Corona-Pandemie haben viele Künstler und Musiker keine Auftrittsmöglichkeiten. Das Museum Biberach legt deshalb die Reihe „Musik im Museum“ auf. Dabei spielen Musiker in thematisch zur Musik passenden Bereichen des Museums und werden gefilmt. Die Videos werden auf der Homepage des Museums und auf YouTube online gestellt. Damit werden zwei Ziele erreicht: Die Freunde der Musik kommen auf ihre Kosten und das Museum Biberach macht digital auf sich aufmerksam.


Den Auftakt macht das Streichquartett der Bayerischen Staatsoper München. Immanuel Drißner (Violine), Markus Kern (Violine), Dietrich Cramer (Viola) und Dietrich von Kaltenborn (Violoncello) spielen das Tomaso Albinoni (1671-1751) zugeschriebene Adagio in g-Moll. Die hervorragenden Münchner Musiker spielen das wunderschöne Adagio in der nicht minder schönen Barockgalerie des Biberacher Museums vor Werken von Johann Heinrich Schönfeld (1609-1684), Johann Heiß (1640-1704) und Johann Melchior Dinglinger (1664-1731).