27.01.2018

Kindergarten im Talfeld nach einem Jahr Bauzeit fertig

Tag der offenen Tür am 27. Januar
Die Stadt Biberach hat im Neubaugebiet Talfeld einen viergruppigen Kindergarten gebaut, der im November 2017 in Betrieb ging und jetzt offiziell eingeweiht wird. Die Bürger haben beim Tag der offenen Tür am Samstag, 27. Januar, die Möglichkeit zur Besichtigung.

Bisher gab es in der Talfeldstraße einen eingruppigen Kindergarten der evangelischen Gesamtkirchengemeinde. Der in die Jahre gekommene, sanierungsbedürftige Bau war zu klein und wurde heutigen Anforderungen nicht mehr gerecht. Deshalb wurde im Neubaugebiet in der Gerhard-Storz-Strasse im Talfeld ein wesentlich größerer Kindergarten für den Bedarf des wachsenden Wohngebiets errichtet. DieTrägerschaft übernimmt, wie beim alten Kindergarten, die evangelische Gesamtkirchengemeinde.

Der Kindergarten war schon Bestandteil der Planungsüberlegungen für die 2012 fertiggestellte Kinderkrippe des Hospitals. Er wurde nun vom gleichen Architektürbüro, Johannes Kaufmann in Dornbirn, in Verlängerung der Krippe und in einem einheitlichen Erscheinungsbild angebaut. Die Vorarlberger Architekten haben den Kindergarten als Holzbau konzipiert. Die Außenhülle besteht aus unbehandelten Lärchebrettern, die im Laufe von wenigen Jahren gleichmäßig vergrauen. Die für die Konstruktion verwendete Fichte stammt aus regionalen, weitgehend städtischen und hospitälischen Wäldern. Die Decken sind aus Brettsperrholz. Zur Dämmung wurden Holzfaserplatten verwendet, wenige Ausnahmen bilden einige mineralfasergedämmte Wände mit Brandschutzanforderung. Insgesamt wurde so Wert auf eine nachhaltige Bauweise gelegt.

Die örtliche Bauleitung übernahmen die Biberacher Architekten am Weberberg. Für die Außenspielbereiche sind die Garten und Landschaftsarchitekten Kimmich + Löhle verantwortlich.

Da die Kinder teilweise mit verlängerten Öffnungszeiten oder gar ganztags betreut werden, hat der Kindergarten ein umfangreiches Raumprogramm. Neben den üblichen Gruppenräumen gibt es eine Verteilerküche, Esszimmer, Schlafräume und Räume für besondere Angebote. Große Fenster, helle Decken und Wände und das frische Grün des Fußbodenbelags sorgen für eine freundliche, lichte Atmosphäre in der Einrichtung. Für das Kindergartenpersonal gibt es ebenfalls Arbeits- und Aufenthaltsbereiche.
Da auch Kinder unter drei Jahren aufgenommen werden, gibt es Wickelmöglichkeiten mit Auszugstreppe und Mini-WCs. Der Kindergarten ist barrierefrei. Dafür sorgt ein Aufzug in dem zweigeschossigen Gebäude. Das im Ganztagesbereich erforderliche Essen wird vom Hospital Biberach angeliefert.

Terrasse und Balkon im Obergeschoss verbinden geschickt überdachte Freibereiche mit den notwendigen Fluchtwegen. Gummistiefelschleusen sorgen für Sauberkeit auch an nassen Tagen. Noch besteht der Garten weitgehend aus nackter Erde, bis zum Sommer werden die abwechslungsreichen Außenspielbereiche aber begrünt sein.

Die Gesamtkosten für das Projekt betragen rund 4,2 Millionen Euro, inklusive Einrichtung und Außenanlagen. Die Planung begann 2014, der erste Spatenstich erfolgte im Oktober 2016, Fertigstellung war nach genau einem Jahr.

Tag der offenen Tür am Samstag, den 27. Januar 2018

10:00 Uhr beginnen wir mit einem fröhlichen Kindergottesdienst
10:30 bis 13:30 Uhr „offenes Haus“

Unsere Gäste können die neuen Räume erkunden. Das pädagogische Fachpersonal und Trägervertreter stehen für Fragen bereit. Es werden in den verschiedenen Bildungsbereichen Angebote stattfinden. In den einzelnen Stationen geben unsere Mitarbeiterinnen gerne Auskunft zu Ihren Fragen.

Pfarrer Heinzelmann wird im musischen Bildungsbereich zwischen 11:00 und 11:30 Uhr ein offenes Singen mit bekannten Liedern (Texte und Noten liegen aus) anbieten.

Wir informieren über den Tagesablauf in der Kindertageseinrichtung und bieten unseren Gästen eine „Kostprobe“ unseres Essenslieferanten, dem Hospital, der sich zur Aufgabe gemacht hat regionales, gesundes und frisches Essen in Kindertageseinrichtungen anzubieten.

Ende der Veranstaltung ist um ca. 13:30 Uhr geplant.