08.09.2017

Französische Wochen 2017

Goldene Hochzeit mit Valence - Biberach feiert mit „Französischen Wochen“!

Am 06.10.2017 beginnen die Französischen Wochen 2017. In diesem Herbst glänzt Biberach ganz in „bleu – blanc – rouge“ - den Farben Frankreichs: Die Stadt und ihre Partnerstadt Valence feiern Goldene Hochzeit mit Französischen Wochen. Musik, Theater, Vorträge sowie gemeinsames Erinnern – das sind nur ein paar Stichworte zum attraktiven Programm der „Französischen Wochen“, die bereits zum fünften Male stattfinden. Die Veranstalter des Städte Partner Biberach e.V. und der Stadt Biberach laden herzlich ein, "französisches Flair" in unserer Stadt zu erleben. Ein ausführlicher Flyer zur Veranstaltungsreihe liegt an vielen städtischen Stellen und Geschäften zum Mitnehmen aus.


 Entsprechend der Hoffnung, dass Menschen, die sich besser kennen von Feinden zu Freunden werden, die 1963 bei der Unterzeichnung des Elysée-Vertrages durch Konrad Adenauer und Charles De Gaulle Pate stand, gibt es zwischen den Menschen von Valence und Biberach viele, oft langjährige Freundschaften, sogar manche Ehe wurde geschlossen. Was damals als abenteuerlich, als spannendes Experiment galt, ist heute eine tragfähige Brücke, die so manche Belastungsprobe überstanden hat. Inzwischen verbindet beide Städte ein Netz von kommunalen, partnerschaftlichen und persönlichen Bindungen, die für beide Seiten einen Gewinn bedeuten.

Höhepunkt ist das Festwochenende (6. – 9.10.), das zu einer weiteren Intensivierung der Kontakte beitragen wird. Zum Beispiel am Samstag, 7. Oktober, von 9 bis 15 Uhr auf dem Hafenplatz, wenn sich die rund 150 angereisten Valencer mit den Biberachern bei einem französischen Markt treffen. Dort gibt es in kleinen Zelten die typischen Spezialitäten aus dem französischen Süden, wie Wein und französischen amuse-bouches, Käseteller und die Gemüsesuppen-Spezialität „Soupe au Pistou“ aus der Region um Valence. Dazu Musik und Unterhaltung – direkt mitgereist mit den drei Busse aus Valence zusammen mit rund 150 Freunden aus der Partnerstadt. Die meisten davon sind privat in Familien in und um Biberach untergebracht. Im Spitalhof können Besucher den „französischen Nationalsport“ Pétanque kennenlernen und versuchen zu spielen – mit dem Biberacher Pétanque Club. In einem Informationsbus der Tourist-Information Valence wird auf die Schönheiten der Region Rhône-Alpes hingewiesen und der Künstler Noël Cessieux zeigt seine Bilder zum Thema „Unter Wasser“. In der anschließenden Woche ist die französische Sprache Thema in Schule und beim Film im Traumpalast. „Malerei und Musik des Barocks und Absolutismus´“ in Frankreich betrachten Elsbeth Berg (Kunsthistorikerin) und Kulturdezernent Dr. Riedlbauer. Auch am zweiten und am dritten Oktoberwochenende reihen sich Veranstaltungen zu Valence und Frankreich an mit Architektenbegegnungen, Musik, Wein, Stimmungsvollem und Nachdenklichem auf der Bühne und Information.

Gegenwärtig erscheint es in Anbetracht der Diskussionen um Europa besonders wichtig an das Positive zu erinnern, über die Entwicklungen in Frankreich und Deutschland zu informieren und zusammenzuarbeiten. Deshalb ist geplant, am 22. Oktober bei einem offenen Gesprächsabend die 50 gemeinsamen Jahre der Städtepartnerschaft zu betrachten. Und man darf gespannt sein auf den Vortrag von Dr. Hans-Peter Biege mit dem Titel „Lust auf Zukunft“ (Freitag, 27.10., 19 Uhr, vhs), der einen Blick auf die Realitäten, Perspektiven und Hoffnungen in der Beziehung beider Länder und ihre Auswirkungen auf Europa werfen wird.

Zur Geschichte der Partnerschaft:

In den 50 Jahren der Städtepartnerschaft seit 1967 haben pro Jahr ungefähr 350 Begegnungen zwischen Bürgern beider Städte stattgefunden. Der Höhepunkt war dabei sicher der Besuch von rund 830 Biberachern zum 25. Geburtstag der Städtepartnerschaft 1993 in Valence.

Seit 1967 besteht die Städtepartnerschaft mit der bevölkerungsmäßig über doppelt so großen Stadt an der Rhône. Damit ist dies die älteste Städteverbindung Biberachs. Entstanden im Zeichen der Versöhnung zwischen Deutschland und Frankreichs nach dem Zweiten Weltkrieg ging es gleichzeitig um einen Schritt in Richtung vereintes Europa. Valence war bereits mit Asti / Italien und Clacton-on-Sea (heute Tendring District) in England verbunden – und so ging Biberach über die Jahre auch Partnerschaften mit diesen beiden Orten ein.

Erste Kontakte zwischen Valence und Biberach bestehen bereits seit 1955 durch eine Schulpartnerschaft des Wieland Gymnasiums mit dem Lycée Emile Loubet. Nach der Unterzeichnung der offiziellen Partnerschaft 1967 entstanden Verbindungen der Schwimmabteilungen – teils auch als Triangel mit Asti, Austausche des Roten Kreuzes, der Briefmarkensammler, der Freiwilligen Feuerwehr, der Motorradfahrer, der Evangelischen und der Katholischen Gemeinden – diese Austausche bestehen seit einigen Jahren als ökumenische Besuchsaktion bis heute. Die Mitarbeiter beider Städte führten über Jahre einen regen Austausch. Musikergruppen, Orchester, Chöre sowie Sportler zahlreicher Sportarten –erst kürzlich der Biberacher Radfahrer, die in großer Gruppe zum Jubiläum nach Valence gefahren sind - begegneten sich und erlebten gemeinsame Wettkämpfe und freundschaftliche Begegnungen.

Neben diesen Treffen in Vereinen und Gruppen boten die zwischen fast allen weiterführenden Schulen mit Französisch-Unterricht bestehenden Verbindungen zu Partnerschulen in Valence für viele Schüler in ihrer Jugend die einmalige Chance ins Nachbarland zu kommen - oft führte das zu langjährigen, teils heute noch bestehenden Freundschaften. Seit über dreißig Jahren werden diese Schulaustausche durch den sogenannten „Städtischen“ Schüleraustausch ergänzt, der nach dem Schulaustausch weitere Begegnungen zwischen den Jugendlichen ermöglicht. Dazuhin fördert der jedes Jahr ausgelobte „Französischpreis der Stadt Biberach“ das Lernen der Sprache des westlichen Nachbarn.

Flyer Französische Wochen 2017