27.03.2020

Coronavirus: Informationen der Stadt Biberach

Das neueratige Coronavirus (SARS-CoV-2 / Covid-19) verbreitet sich auch im Land Baden-Württemberg. Auf dieser Seite gibt es Informationen der Stadt Biberach zur aktuellen Lage im Stadtgebiet und Handlungsempfehlungen. Sollten auf unseren Webseiten noch Veranstaltungshinweise für die erste Jahreshälfte zu finden sein, kann davon ausgegangen werden, das diese abgesagt sind.

 

Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus [Update 22.03.2020]

Die Landesregierung Baden-Württemberg hat mit Datum vom 17.03.2020, zuletzt geändert am 22.03.2020, eine Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus erlassen.

[Update 23.03.2020]

Ab dem 23. März 2020 gilt zusätzlich zu den bisher beschlossenen Maßnahmen:

Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur alleine, mit einer weiteren nicht im Haus-halt lebenden Person oder im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstands gestattet. Zu anderen Personen ist im öffentlichen Raum, wo immer möglich, ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.

Diese nach den Leitlinien der Bundesregierung und der Regierungschefs der Bundesländer getroffenen Regelungen dienen dem einheitlichen Vorgehen zur weiteren Beschränkung sozialer Kontakte im öffentlichen Bereich und sind angesichts der Corona-Pandemie erforderlich. Die Einhaltung dieser Bestimmungen wird von der Stadtverwaltung im Rahmen ihrer personellen Möglichkeiten überwacht.

Die Stadtverwaltung appelliert aber an alle, sich ungeachtet dessen an die Vorgaben und Verbote zu halten. „Vor allem älteren Menschen und Menschen mit Vorerkrankung muss jetzt unser aller Fürsorge gelten“, erklärt Oberbürgermeister Norbert Zeidler. Denn: Ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger sowie Menschen mit Vorerkrankungen gelten als Corona-Risikogruppen. „Wenn wir die Ausbreitung des Corona-Virus verlangsamen wollen, sind wir alle gefordert, Kontakte und das öffentliche Leben zu minimieren,“ so Zeidler weiter. Die Stärke eines Gemeinwesens zeige sich ganz besonders im besonnenen und rücksichtsvollen Verhalten in und im Umgang mit schwierigen Situationen.

Die Verordnung im Wortlaut steht weiter unten bei Rechtverordnungen zum Herunterladen bereit.

 

Rechtsverordnungen

Videobotschaften von Biberachs Oberbürgermeister Norbert Zeidler zur aktuellen Corona-Lage

Videobotschaft vom 26.03.2020

Möchten Sie diesen Inhalt von YouTube laden?

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Videobotschaft vom 20.03.2020

Möchten Sie diesen Inhalt von YouTube laden?

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Videobotschaft vom 17.03.2020

Möchten Sie diesen Inhalt von YouTube laden?

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Mitteilungen der Stadt Biberach

27.03.2020
Besuch bei den Helferinnen und Helfern
Seit Wochen hat die Corona-Krise das Land fest im Griff und reicht mittlerweile weit hinein in den Alltag der Menschen. Unter besonderem Druck stehen in Biberach momentan die Mitarbeiterinnen ...
weiterlesen
26.03.2020
Corona: Aufruf für freiwilliges Fachpersonal
Sie sind Pflegekraft, Ärztin oder Arzt, studieren Medizin und sind derzeit nicht oder nicht vollschichtig berufstätig? Die Sana Kliniken, die Rettungsdienste und der Landkreis Biberach brauchen ...
weiterlesen
25.03.2020
Corona-Soforthilfeprogramm von Bund und Land: Zuschuss für kleine Firmen
Soloselbstständige, Unternehmen und Angehörige der freien Berufe, die unmittelbar durch die Corona-Pandemie wirtschaftlich geschädigt sind, erhalten Soforthilfen durch Bund und Land. Der Zuschuss erfolgt ohne Rechtsanspruch ...
weiterlesen
25.03.2020
Parkausweise in der Innenstadt: Ausweitung des Geltungsbereichs
Die aufgrund der Corona-Krise durch die Landesregierung verordneten Schließungen der öffentlichen Einrichtungen, der Gastronomiebetriebe sowie überwiegender Teile des Einzelhandels führen dazu, dass die Biberacher Innenstadt derzeit ...
weiterlesen
25.03.2020
Appell von Oberbürgermeister Norbert Zeidler: Vermieter sollten kooperativ sein
Im Zuge der Corona-Pandemie mussten Gastronomiebetriebe und der Großteil des Einzelhandels schließen. Die Krise erfasst damit in ihrer Dynamik und ihrer Auswirkung eine Vielzahl von Unternehmen. ...
weiterlesen

Weitere Mitteilungen

 

Hotline für Notfallbetreuung für Kinder: 07351 51-777

Die Kontaktstelle der Notfallbetreuung für Kinder von Beschäftigten in kritischen Infrastrukturen ist ab sofort unter der Telefonnummer 07351 51-777 erreichbar.

Als kritische Infrastrukturen zählen laut Landesregierung laut §1 Absatz 6 der Verordnung Landesregierung etwa: Polizei, Feuerwehr, medizinisches und pflegerisches Personal, Hersteller von für die Versorgung notwendigen Medizinprodukten, Lebensmittelproduktion und - Lebensmitteleinzelhandel, Müllabfuhr, Energie- und Wasserversorgung, Finanz- und Versicherungswesen, Transport und Verkehr, Regierung und Verwaltung, Polizei und Feuerwehr, Rundfunk und Presse, Bestatter.

Es handelt sich ausdrücklich um eine Notfallversorgung, die nur greift, wenn beide Elternteile in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind beziehungsweise für alleinerziehende Beschäftigte dieser Branchen. Angeboten wird dies für deren Kinder bis einschließlich Klasse 6 und ausdrücklich nur für Kinder die in Einrichtungen innerhalb der Stadt Biberach betreut oder beschult werden.

Behördengänge

Die Stadtverwaltung bleibt für den Publikumsverkehr bis auf weiteres geschlossen. Dennoch bleiben wir für Sie erreichbar. Bitte nehmen Sie bei Fragen oder Anliegen, die nicht aufgeschoben werden können, vorrangig telefonisch oder per E-Mail Kontakt zu der jeweiligen Einrichtung auf.

In dringenden Fällen, die nicht telefonisch oder per E-Mail geklärt werden können, können Sie mit dem entsprechenden Amt einen individuellen Termin vereinbaren.

Unsere Zentrale erreichen Sie unter Telefon 07351 51-0 oder per E-Mail info@biberach-riss.de

Übersicht Ämter und Dienststellen

Informationen für Unternehmer, Arbeitnehmer, Künstler, Sportvereine, ...

Meldung und Übersicht aktueller Ladenöffnungszeiten oder Onlineangebot

biberCard und Werbegemeinschaft Biberach übernehmen diesen Service der Stadt Biberach für alle Betriebe aus Biberach. Eine Übersicht und die Meldung der aktuellen Öffnungszeiten kann ab sofort auf der hierfür eingerichteten Website abgerufen oder gemeldet werden.

Öffnungszeiten anschauen / mitteilen

 

Hilfsangebote für Risikogruppen

Ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger sowie Menschen mit Vorerkrankungen gelten als Corona-Risikogruppen. Mehrere Initiativen in Biberach wollen sich angesichts der Ausbreitung des Virus besonders um die Gefährdeten kümmern und sie nach Kräften unterstützen. Die Ehrenamtlichen helfen älteren Menschen ohne familiäres Umfeld, übernehmen Einkäufe oder erledigen Besorgungen. Das Angebot gilt für alle Menschen, die aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus ihre Außenkontakte reduzieren wollen und daher auf Unterstützung angewiesen sind.

Wer Bedarf an Unterstützung hat oder selbst mit anpacken möchte, erreicht die Initiativen unter folgenden Kontaktdaten:
  • Bürger für Bürger: Telefon: 07351- 827127, E- Mail: bfb-biberach@gmx.de
  • Jugendinitiative „Hilfe für Corona-Risikogruppe“: Telefon: 0170-2408955, E-Mail: lena-feierabend@gmx.de
  • Einkaufshelden vor Ort: Telefon: 0176-61903796
  • Hilfe für Corona-Risikogruppe in Mettenberg: Telefon: 0157 34602847 (Mo-Sa 9-14 Uhr), E-Mail: hilfe@mettenberg.com
  • Nachbarschaftshilfe in Rißegg und Rindenmoos: Telefon: 0178 3169976 (Mo-Fr ab 14 Uhr), E-Mail: rissegghilft@gmx.de
  • Hilfe für Corona-Risikogruppe in Stafflangen: Telefon 07357 1657, E-Mail: schmid.josef1@gmx.de 

 

Informationen zum Corona-Virus und Hygiene für Erwachsene, Kinder und Jugendliche

Infos zur häuslichen Quarantäne

Für Veranstalter

Eine Handreichung der Stadt Biberach zur Risikobewertung von Veranstaltungen können Veranstalter per E-Mail an presse@biberach-riss.de anfordern.