Freiwillige Feuerwehr Biberach

Die freiwillige Feuerwehr Biberach wurde 1849 gegründet. Sie ist damit eine der ältesten Feuerwehren Deutschlands. Wie viele Feuerwehren in Südwestdeutschland, folgte sie der Tradition sich aus der vormaligen Turnerbewegung zu gründen.

Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Biberach an der Riß besteht aus 4 Einsatzabteilungen in Biberach, Mettenberg, Ringschnait und Stafflangen. Die insgesamt 210 ehrenamtlichen Kräfte leisten circa 350 – 400 Einsätze im Jahr.

Eine Besonderheit ist, dass Biberach als eine der 7 Stützpunktfeuerwehren für 8 weitere Kommunen zuständig ist und Beschaffungen und Unterhalt über den Kreisfeuerlöschverband gesichert sind. Diese Organisationsform ist in Baden-Württemberg einzigartig.

Am Standort Biberach werden 15 Einsatzfahrzeuge vorgehalten, u.a. ein Hubrettungsfahrzeug, zwei Wechsellader aber auch 5 Löschfahrzeuge. Sondereinheiten sind die Höhensicherungseinheit, zusammen mit der ortsansässigen Werkfeuerwehr Boehringer/Ingelheim sowie der ABC Mess – und Dekontaminationseinheit, als auch eine Führungsgruppe.

Bei der Einsatzabteilung Stafflangen wird ein Löschgruppenfahrzeug LF 8/6, in Mettenberg ein Tragkraftspritzenfahrzeug Wasser TSF-W und in Ringschnait ein Löschgruppenfahrzeug LF 10/6 vorgehalten.

Die bestehende Jugendfeuerwehr mit circa 50 Mitgliedern, sichert den Nachwuchs der eigenen Kräfte und ist wie die Altersmannschaft und der Spielmannszug ein wichtiger Bestandteil unserer funktionierenden Freiwilligen Feuerwehr.

Organisatorisch ist die Feuerwehr dem Ordnungsamt angegliedert.

 

Zur Homepage der Feuerwehr

Feuerwehr - Jahresbericht 2017 (PDF, 5,6 MB)