Viola

Die Viola oder Bratsche (von Viola da braccio) ist das Altinstrument in der Familie der Streichinstrumente. Sie ist etwas größer als die Violine und hat einen dunkleren weicheren Klang (die Saiten sind eine Quinte tiefer gestimmt). Die Spieltechnik ist jedoch bei beiden Instrumenten fast gleich. Daher ist der Umstieg von Violine auf Viola jederzeit problemlos möglich, lediglich die Notation erfordert eine Umstellung vom Violinschlüssel hin zum Altschlüssel.

Beginnalter
6 Jahre, evtl. Einstieg auf der Geige mit späterem Umstieg auf die Bratsche (mit ca. 9 Jahren).

Leihinstrumente
Für Schüler der Musikschule stehen Bratschen in verschiedenen Größen zur Verfügung.

Anschaffungskosten
ab 350 Euro

Größen
1/4, 1/2, 3/4, 4/4

Besondere Voraussetzungen
bildungsfähiges Gehör und gute Feinmotorik sind wünschenswert

Einsatzbereiche
Streichhölzle, Musikschulorchester, Jugendsinfonieorchester, Salonorchester, außerdem in Kammermusik-Ensembles wie Streichertrio, Streichquartett.

Berühmte Spieler
Paul Hindemith, William Primrose, Hariolf Schlichtig, Tabea Zimmermann, Kim Kashkashian, Yuri Bashmet, Nobuko Imai

Berühmte Werke
Georg Philipp Telemann Konzert für Bratsche in G-Dur
Wolfgang Amadeus Mozart Sinfonia concertante KV 364 (Geige & Bratsche)
Hector Berlioz Harold en Italie, Symphonie mit konzertanter Viola (1834)
Paul Hindemith Der Schwanendreher
Bela Bartok Konzert für Viola und Orchester
Toru Takemitsu Konzert für Viola und Orchester
Gija Kantscheli "Vom Winde beweint", Liturgie für Orchester und Solo-Viola
Alfred Schnittke Konzert für Viola und Orchester

Links
Wikepida: Bratsche