14.07.2022

Eva Hummler mehrfach ausgezeichnet

Die junge Eva Hummler aus Maselheim-Sulmingen und Schülerin der Bruno-Frey-Musikschule nimmt erfolgreich an internationalen Wettbewerben teil. Erst kürzlich überzeugte sie beim Onlinewettbewerb „Euplayy“ und beim internationalen Klavierwettbewerb „Münchner Klavierpodium“ mit ihrem Talent.
Eva Hummler nimmt erfolgreich an internationalen Wettbewerben teil; © privat

Onlinewettbewerb „Euplayy“

Mit Beginn der Corona-Pandemie wurde 2020 der Onlinewettbewerb „Euplayy“ unter der Schirmherrschaft der berühmten Pianistin Martha Argerich und anderen namhaften Pianisten etabliert.

Für den Wettbewerb müssen die Teilnehmenden je nach Altersgruppe in ein bis drei Runden Videos hochladen, die von einer insgesamt 15-köpfigen Jury beurteilt werden. Dieses Jahr nahmen 68 Pianisten aus ganz Europa teil.

Die zehnjährige Eva Hummler, die an der Bruno-Frey-Musikschule in der Klavierklasse von Anita Bender seit knapp vier Jahren Unterricht nimmt, nahm dieses Jahr zum ersten Mal in der Altersgruppe E teil und gewann auf Anhieb einen ersten Preis mit der höchsten Punktzahl (98,10 von 100 möglichen Punkten), die in allen Altersgruppen erreicht wurde.

Sie darf sich über einen Geldpreis in Höhe von 250 Euro, einen professionellen Aufnahmetermin und die Teilnahme an einem Meisterkurs freuen. Zu hören sind die Preisträger im Internet unter euplayy.com.

Internationale Klavierwettbewerb „Münchner Klavierpodium“ 

Zur gleichen Zeit fand nach zweijähriger Pause in Präsenz der internationale Klavierwettbewerb „Münchner Klavierpodium“ statt.

Dieser internationale Wettbewerb für junge, hochbegabte Pianisten im Alter von fünf bis 25 Jahren schreibt sich selbst auf die Fahnen ein „Nicht-Wettbewerb“ zu sein. Es werden nur Sonderpreise für besondere Qualitäten der heranwachsenden Pianisten vergeben.

Eva Hummler durfte beim Preisträgerkonzert im Schloss Nymphenburg spielen und gewann gleich vier Preise: den Preis der Juniorjury, den Preis für den „Schönen Klavierton“, den „Pianistenclub-Preis“ und den „Chance Festival-Preis“ München.