20.04.2019

Versand der Wahlbenachrichtigungen und Stimmzettel

Am Sonntag, 26. Mai, finden die Europawahl und die Kommunalwahlen mit der Wahl von Kreistag, Gemeinderat und der Ortschaftsräte statt. Die Vorbereitungen gehen in die heiße Phase.

Aktuell werden die Wahlbenachrichtigungen zugestellt. Sie geben Auskunft, für welche Wahlen jeder Wahlberechtigte im Wählerverzeichnis steht und in welchem Wahllokal er zur persönlichen Stimmabgabe gehen muss.

Wer bis 5. Mai keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, aber glaubt, wahlberechtigt zu sein, sollte sich unverzüglich mit der Wahlstelle der Stadt Biberach in Verbindung setzen, Telefon 51-880.

Zur Kommunalwahl werden dieser Tage auch die Stimmzettel und Merkblätter jedem Wahlberechtigten per Post zugestellt.
Wichtig: Es handelt sich hierbei nicht um Briefwahlunterlagen.

Der Gesetzgeber möchte mit diesem Service jedem Wahlberechtigten ermöglichen, sich mit den teilweise umfangreichen Stimmzettelblöcken in Ruhe zu Hause beschäftigen zu können. Dies ist auch wichtig, um einen zügigen Ablauf der Wahlhandlung am Wahlsonntag im Wahllokal zu gewährleisten. Denn wer sich erst dort zum ersten Mal mit den Unterlagen beschäftigt, ist möglicherweise überfordert.

Die Stadtverwaltung empfiehlt daher zwei Dinge:

  1. Wahlberechtigte sollten gleich nach Erhalt der Stimmzettel überprüfen, ob sie alle Unterlagen erhalten haben. Dies sind in der Regel ein eosinroter Stimmzettelblock für die Gemeinderatswahl, ein grüner Stimmzettelblock für die Kreistagswahl und in Ortschaften ein chamois-farbener Stimmzettelblock für die jeweilige Wahl des Ortschaftsrats. Auf den jeweiligen Merkblättern der Stimmzettelblöcke ist vermerkt, wie viele Stimmzettel enthalten sein müssen und für welche Wahlvorschläge.
  2. Hieraus resultiert die zweite Empfehlung, jeden Stimmzettelblock auf Vollständigkeit zu überprüfen. Bei den Stimmzetteln zur Gemeinderats- und Ortschaftsratswahl lässt sich anhand der Prüflochleiste leicht erkennen, ob ein Stimmzettelblock vollständig ist. Beim Gemeinderat müssen zum Beispiel die Zahlen 1 bis 6 sichtbar sein.

Stimmzettel zur EU-Wahl dürfen nicht verschickt werden. Diese erhalten die Wähler erst im Wahllokal.

Mit der Wahlbenachrichtigung kann auch Briefwahl beantragt werden. Biberacher Wahlberechtigte können diesen Antrag vom 27. April bis 23. Mai, 12 Uhr mit den Angaben auf der Wahlbenachrichtigung auch online über die städtische Homepage www.wahlen-bc.de beantragen.

Weiter besteht die Möglichkeit, im Rathaus, Wahlamt, Zimmer 106 persönlich seine Briefwahlunterlagen abzuholen oder dort gleich zu wählen. Zwei Wahlkabinen und die erforderlichen Wahlurnen sind hierzu vorhanden.

Zeitnah zur Wahl wird die Stadtverwaltung noch über die verschiedenen Möglichkeiten der Stimmabgabe informieren.