Radwegeplan Biberach

Mit der Veröffentlichung des Radwegeplanes der Stadt Biberach möchten wir allen Bürgern / Bürgerinnen weiterhin Mut zur Benutzung des Fahrrads machen und zeigen, auf welchen Wegen man am besten durch Biberach mit dem Fahrrad fährt.


Heute legen die Biberacher/innen rund 8 % aller Wege mit dem Fahrrad zurück. Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Entlastung unserer Umwelt. Der Anteil des Fahrrades am Verkehrsgeschehen sollte in Zukunft aber noch größer werden. Städte wie Münster, Freiburg und Erlangen beweisen, dass Radverkehrsanteile von 20 - 30 % erreicht werden können.
Jede Fortbewegungsart hat ihre Stärken. Das Fahrrad ist im Entfernungsbereich von einem bis fünf Kilometer das schnellste Verkehrsmittel im Stadtverkehr: Der Radler kommt direkt ans Ziel und verliert keine Zeit bei der Parkplatzsuche oder im Stau. Da fast ein Drittel aller Autofahrten in diesem Entfernungsbereich stattfinden, ergibt sich sicher oft die Gelegenheit, das Auto auch einmal stehen zu lassen.

Natürlich ist das Fahrrad auch für längere Stecken ein reizvolles Verkehrsmittel. Es ist nicht nur gesund, sondern macht auch Spaß. Das setzt allerdings voraus, dass entsprechende Wege fürs Radfahren vorhanden sind.

Diese Fahrradkarte soll zeigen, dass es schon viele Möglichkeiten gibt, in und um Biberach angenehm zu radeln. Es bleibt allerdings noch einiges zu tun, um das Radfahren als Alternative zum Auto attraktiver zu machen.

Radwegeplan online (im GIS)

Radwegeplan mit Schulradwegen [PDF: 3,8 MB]