17.01.2021

Notfallbetreuung in Biberacher Kindergärten und Schulen

In Baden-Württemberg bleiben Schulen und Kindertageseinrichtungen weiterhin geschlossen. Für die Kinder in Kindertageseinrichtungen und Schulkinder der Klassen 1 bis 7 wird wie schon vor den Weihnachtsferien eine Notbetreuung eingerichtet. Die Notbetreuung erfolgt nach wie vor durch die jeweiligen Betreuungs- beziehungsweise Lehrkräfte.

Die Anspruchsvoraussetzungen haben sich nicht geändert. Anspruch auf Notbetreuung haben Kinder, bei denen beide Erziehungsberechtigte beziehungsweise die oder der Alleinerziehende von ihrem Arbeitsgeber als unabkömmlich gelten. Dies gilt für Präsenzarbeitsplätze sowie für Home-Office-Arbeitsplätze gleichermaßen. Auch Kinder, für deren Kindeswohl eine Betreuung notwendig ist, haben einen Anspruch auf Notbetreuung.

Die Anmeldung für die Notbetreuung erfolgt über die jeweiligen Träger und Schulen. Für die städtischen Kindergärten (Fünf Linden, Memelstraße, Mettenberg, Ringschnait, Rißegg, Kindertagesstätte) erfolgt die Anmeldung über das untenstehende Anmeldeformular, das an notfallbetreuung@biberach-riss.de gesendet wird.

Die Anmeldung für die Kindertageseinrichtungen der freien Träger erfolgt direkt bei der jeweiligen Kindergarten- oder Krippenverwaltung (kirchliche Träger, Waldorf, Waldkindergarten, Kinderhäusle, Hospitälische Krippen). Ebenso erfolgt die Anmeldung für die Notfallbetreuung an Schulen direkt über die Schule.

Fragen beantwortet das Amt für Bildung, Betreuung und Sport unter Telefon 51-777.

Antrag auf Notbetreuung für die Zeit der vom Land Baden-Württemberg verfügten Schließung ab 11.01.2021 der Schulen und Kindertageseinrichtungen in Biberach [PDF: 57 kB]