10.06.2020

Aktion »Stadtradeln«: Biberach ist erstmalig dabei - Wer radelt mit?

Biberach beteiligt sich vom 14. September bis 4. Oktober zum ersten Mal an der Aktion „Stadtradeln“. Dabei werden Menschen spielerisch angeregt, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Das Fahrrad als bequemes und umweltfreundliches Fortbewegungsmittel im Alltag rückt in den Fokus. Die Kampagne wird vom Klimabündnis, dem größten kommunalen Netzwerk zum Schutz des Weltklimas, koordiniert. Biberach ist seit 1993 Mitglied dieses Bündnisses.
Ab Mitte September startet in Biberach die Fahrradkampagne »Stadtradeln«.; © agfk / Marcus Gloger

Oberbürgermeister Norbert Zeidler, selbst begeisterter Radfahrer, dazu: „Mit der Teilnahme an der Aktion ‚Stadtradeln‘ möchten wir möglichst viele Menschen in diesen drei Wochen auf die Räder bringen und für das Fahrradfahren begeistern.“ Es geht um Spaß am Fahrradfahren – und nebenbei um eine lebenswerte Umwelt mit weniger Verkehrsbelastungen, weniger Abgasen und weniger Lärm. Teilnehmen an der Aktion kann jede und jeder, der in Biberach wohnt, arbeitet, eine (Hoch)Schule besucht oder Mitglied in einem Biberacher Verein ist. Der passionierte Radler wie auch Menschen, die selten mit dem Rad unterwegs sind. Jeder Kilometer zählt – erst recht, wenn dafür das Auto stehen gelassen wird.

Anmeldung und Teambildung

Die Anmeldung erfolgt über die „Stadtradeln“-Seite der Stadt Biberach unter www.stadtradeln.de/biberach-riss. Hier kann man sich dem offenen Team der Stadt Biberach „Biberach fährt Rad“, dem Team von Freunden, Bekannten, der Familie, den Geschäftskollegen oder sonstigen kreativen Arten von Teams anschließen. Möchte man ein eigenes Team gründen, ist das auch kein Problem. Voraussetzung ist lediglich, dass das Team aus mindestens zwei Personen besteht.

Ob Unternehmen oder Schule, Verwaltung oder Sportverein – Radelnde können Unterteams gründen (zum Beispiel für jede Abteilung oder Klasse) und künftig innerhalb des Hauptteams gegeneinander antreten. Der Kreativität bei der Teambildung sind keine Grenzen gesetzt. Die erradelten Kilometer zählen für das jeweilige Unterteam und das Hauptteam.

Wie können die Kilometer gesammelt werden?

Jeder Kilometer, der während der dreiwöchigen Aktionszeit mit dem Fahrrad zurückgelegt wird, kann online unter www.stadtradeln.de/radlerbereich eingetragen oder direkt über die „Stadtradeln“-App getrackt werden. Die kostenlose App steht unter dem Link https://www.stadtradeln.de/app zum Download bereit.

Auch ohne Internetzugang ist das Erfassen der Radkilometer möglich. Hierzu können Radelnde die gefahrenen Kilometer in einen Kilometererfassungsbogen eintragen und wöchentlich per E-Mail an baudezernat@biberach-riss.de senden oder ausgedruckt in den Briefkasten des Dezernats Bauen und Planen, Museumstraße 2, 88400 Biberach, einwerfen. Wo man den Erfassungsbogen erhält, wird rechtzeitig bekannt gegeben.

(Rad)Wettkämpfe und Trainings auf stationären Fahrrädern wie Indoorbikes und Spinbikes sind vom Kilometersammeln ausgeschlossen. Zugelassen sind alle Fahrzeuge, die im Sinne der Straßenverkehrsordnung als Fahrräder gelten (dazu gehören auch Pedelecs bis 250 Watt). Wo die Radkilometer zurückgelegt werden, ist nicht relevant, denn Klimaschutz endet an keiner Stadt- oder Landesgrenze.

Das Klimabündnis zeichnet nach Abschluss des diesjährigen „Stadtradelns“ die fahrradaktivsten Kommunalparlamente sowie die fahrradaktivsten Kommunen mit den meisten Radkilometern aus. Darüber hinaus werden in beiden Kategorien die besten Newcomer-Kommunen gekürt. Da Biberach zum ersten Mal teilnimmt, besteht auch hier die Chance auf den Gewinn.

Unter den Biberacher Teilnehmern werden die drei aktivsten Radler, die drei aktivsten Junioren, die drei aktivsten Senioren und die drei aktivsten Teams ausgezeichnet. Dabei ist entscheidend, wie viele Kilometer pro Person erradelt wurden.

Als Ansporn an die Schulen in Biberach wird am Ende der Aktion die radelaktivste Schule prämiert. Auch hier sind die Kilometer pro Person entscheidend und nicht die absolute Anzahl an Kilometern.

Die lokalen „Stadtradeln“-Koordinatoren, Baubürgermeister Christian Kuhlmann und Lisa Vogel, hoffen auf eine rege Teilnahme aller Bürgerinnen und Bürger, Stadträtinnen und Stadträte und Interessierten beim „Stadtradeln“, um dadurch aktiv ein Zeichen für mehr Klimaschutz und mehr Radverkehrsförderung zu setzen.

Biberach sucht seinen Stadtradeln-Star

Wer wollte schon immer wissen, wie es sich anfühlt, ein Star zu sein, der Gutes für die Umwelt und mehr Nachhaltigkeit tut? Stadtradeln-Stars haben diese Möglichkeit. Sie nutzen 21 Tage ausschließlich das Fahrrad und öffentliche Verkehrsmittel. Das Auto hat so lange Pause. Keine Verkehrsstaus, keine Parkplatzsorgen, stattdessen mehr Zeit bewegt an der frischen Luft verbringen, sich damit Gutes tun und andere motivieren.

Denn als Repräsentanten berichten Stadtradeln-Stars in kurzen wöchentlichen Blogeinträgen in Text, Bild oder Video über ihre Alltagserfahrungen als Radler. Wurde die Herausforderung erfolgreich gemeistert, gibt es zur Belohnung eine hochwertige, wasserdichte Fahrradtasche der Firma Ortlieb im Wert von 70 Euro. Außerdem verlost das Klimabündnis unter allen Stars deutschlandweit tolle Preise, beispielsweise ein Spitzenfahrrad von Stevens Bikes.

Wer das Experiment wagen möchte, kann sich bei der städtischen Koordinatorin Lisa Vogel telefonisch unter 51260 oder per E-Mail an baudezernat@biberach-riss.de melden. Weitere Informationen sind unter www.stadtradeln.de/star abrufbar.

Allgemeine Informationen

Das „Stadtradeln“ hat sich mittlerweile zur weltgrößten Fahrradkampagne entwickelt: 2019 traten rund 400 000 Radelnde in über 1100 Kommunen für Klimaschutz und Radverkehrsförderung in die Pedale.

Dabei legten die Teilnehmenden rund 77 Millionen Kilometer klimafreundlich zurück und vermieden somit im Vergleich zur Autofahrt über 11 000 Tonnen CO2. Mit dabei waren mehr als 7000 Mitglieder der Kommunalparlamente, um eine Vorreiterrolle für das Fahrrad als nachhaltiges Verkehrsmittel einzunehmen.

Weitere Informationen im Internet unter www.stadtradeln.de, www.facebook.com/stadtradeln, www.twitter.com/stadtradeln und www.instagram.com/stadtradeln.

Bleiben trotzdem noch Fragen offen, kann die lokale „Stadtradeln“- Koordinatorin Lisa Vogel weiterhelfen, telefonisch unter 51260 oder per E-Mail an baudezernat@biberach-riss.de.