AG Soziales

Die Arbeitsgruppe Soziales ist für alle gesellschaftlichen/sozialen Themen und Projekte zuständig.

 

Projekte

Barrierefreies Biberach

Das Projekt "Barrierefreies Biberach" war ein Kooperationsprojekt von Caritas, VdK, Heggbacher Einrichtungen, Lebenshilfe, Diakonie und dem Integrationsfachdienst. Das Projekt, das über ein Jahr lang dauerte, gliederte sich in die Erhebungsbausteine

  • Bürger- und Betroffenenbefragung
  • Gebäudebegehung (öffentliche Gebäude)
  • Mobilitätserhebung
  • "Kultur, Freizeit, Bildung"
  • "Integration und Arbeit"
  • "Integration und Wohnen"

und die Umsetzungsbausteine

  • Gründung eines Beirats für Barrierefreiheit und Teilhabe Flyer Flyer 2
  • DenkMalAktion Knapp vorbei (geplant) ist auch daneben
  • Fotoausstellungen "Lebensträume" und "Barrierefreie Stadt Biberach"
  • Kulturfestivals "mittendrin" im Adbera
  • Gleichstellungs-Aktionstage
  • Brief an die Deutsche Bahn AG zur Bahnhofssituation in Biberach
  • Parkplatz - Denkzettel-Aktion
  • Barrierefreies Einkaufserlebnis - einer Befragung der Stadtmarketingstelle
  • Mit dem Rollstuhl Stadtbus fahren
  • Barrierefrei am Schützenfest
  • Podiumsdiskussion zum Projektabschluss
  • Stadtführer für Menschen mit Behinderung: Barrierefreies Stadterlebnis

Das Projekt ist in der Öffentlichkeit aber auch bei den öffentlichen Stellen auf große Aufmerksamkeit gestoßen. Innerhalb der Stadtverwaltung wurden vielerorts offene Türen für die Belange der Menschen mit Behinderung angetroffen. Das Projekt wird aufgrund mittel- bis langfristig angelegter Umsetzungszeiträume ein Dauerthema bleiben. Mit dem Beirat für Barrierefreiheit und Teilhabe wurde bewusst auch eine Einrichtung geschaffen, die eine langfristige und fachkundige Beratung der öffentlichen Stellen über die eigentliche Projektdauer hinaus gewährleisten soll.

Abschlussdokumentation (PDF, 7,2 MB)

Aktiv- und Abenteuerspielplatz

Im Jahr 2004 entstand die Projektidee. Ein Aktiv- und Abenteuerspielplatz soll das Biberacher Spielplatzangebot sinnvoll ergänzen. Ein Trägerverein, der sich im Juni 2007 gründete, hat die Idee umgesetzt.

Ein Aktiv- und Abenteuerspielplatz ist ein Baustein um Bewegungsdefiziten bei Kindern entgegenzuwirken. Er macht Angebote für soziales Lernen, handwerkliches Gestalten, Naturerfahrung, kreatives Gestalten und für Bewegung und Entfaltung der Sinne.

Dies erfordert eine pädagogische Betreuung mit Fachpersonal. Im Juli 2016 übernahm der Verein „Jugend Aktiv e.V.“ die Trägerschaft und der Gründerverein wurde zum Förderverein.

Bahnhofsmission Biberach

Die Bahnhofsmission wurde 2008 auf Anregung aus der Bürgerschaft gegründet. Träger der Biberach Bahnhofsmission ist IN VIA -Katholischer Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit Diözese Rottenburg-Stuttgart e.V. und der Biberacher Standort ist einer von fünf Standorten (Aalen, Aulendorf, Biberach, Stuttgart und Ulm). Die Biberacher Bahnhofsmission wird von vielen Zuschussgebern und Spendern finanziell getragen. Bis heute besteht ein Kuratorium zur Biberacher Bahnhofsmission.

Die Mitglieder des Kuratoriums möchten:

  • die Biberacher Bahnhofsmission fördern und unterstützen
  • Lobbyarbeit in Gremien/Verwaltung betreiben
  • Kontakte herstellen und ein größeres Netzwerk aufbauen („Multiplikatoren Funktion“)
  • für die Bahnhofsmission mitdenken / den Blick von außen auf die Bahnhofsmission werfen.