AG Mobilität

Die Projektgruppe Mobilität bildete sich aus der Arbeitsgruppe Öffentlichkeitsarbeit. Zielsetzung der Projektgruppe ist die Stärkung des Umweltverbundes in Biberach. Dazu gehören der Öffentliche Personennahverkehr, das Radfahren und das Zufußgehen.

Die Projektgruppe beteiligte sich an öffentlichkeitswirksamen Maßnahmen beim sogenannten autofreien Tag "Ohne Auto mobil", der immer im September stattfindet und an dem das Bus- und Bahnfahren im gesamten Verbundgebiet DING kostenlos ist.

Weitere Informationen unter www.bc21-mobil.de

Projekte

Werbung für das AnrufSammeltaxi Biberach

Herausgabe eines DenkMalPlakates und eines Schlüsselanhängers

 


 

Werbung für das Radfahren in Biberach

durch die Neuauflage einer Biberacher Radwegekarte

Thematisierung des Flächenverbrauchs

durch den PKW-Verkehr

Protest gegen die Schließung der Bahnhofswartehalle im Winter ab 21 Uhr

Der Protest führte dazu, dass ein Präsenzdienst eingerichtet wurde, der die Halle überwacht und damit vorbeugend gegen Vandalismus wirkt. Der Präsenzdienst wird von der Agentur für Arbeit finanziert (die Deutsche Bahn AG beteiligt sich nicht). Die Erfahrungen nach einem Winter waren so positiv, dass das Projekt im Jahr 2007 fortgeführt und auf problematische Plätze und Bereiche im Stadtgebiet erweitert wurde. Das Projekt erhielt am 14. März 2007 den 1. Innovationspreis ÖPNV des Landes Baden-Württemberg in Höhe von 10.000 Euro.