Stadtpass Biberach

Mit dem Stadtpass erhalten Bürgerinnen und Bürger mit geringem Einkommen Ermäßigungen bei vielen Einrichtungen. Auch ehrenamtlicher Einsatz wird mit dem Stadtpass ausgezeichnet.

Für Bürgerinnen und Bürger mit niedrigem Einkommen und für in Biberach ehrenamtlich aktive Menschen hat der Gemeinderat damit zahlreiche Vergünstigungen beschlossen. So können Inhaber des Stadtpasses beispielsweise bei Veranstaltungen des Kulturamts oder bei Kursen der Volkshochschule Rabatte erhalten. Desweiteren wird zum Beispiel auch die Einzelkarte fürs Hallen-und Freibad günstiger. Ermäßigungen von bis zu 50% vom Normalpreis sind für Geringverdiener und bis zu 25 % vom Normalpreis für ehrenamtlich Engagierte in den städtischen Einrichtungen möglich.

Die Vergünstigungen für Ehrenamtliche sind als anerkennendes Zeichen für das Engagement zu sehen. Für Menschen mit geringem Einkommen soll es einfacher werden die zahlreichen Angebote zu nutzen.

Damit der Stadtpass ausgestellt werden kann sind Nachweise erforderlich. Menschen mit geringem Einkommen müssen entweder ihre Lohn- oder Einkommensteuerbescheide vorlegen oder nachweisen, dass sie Leistungen z.B. nach dem Sozialgesetzbuch beziehen. Für ehrenamtlich Engagierte gibt es ebenfalls den Stadtpass. Dafür muss der jeweilige Verein oder die jeweilige Organisation bestätigen, dass mindestens 100 Jahresstunden ehrenamtlicher Arbeit im letzten Jahr geleistet wurden.

Der Antrag und die erforderlichen Nachweise müssen direkt beim Bürgeramt eingereicht werden, um einen Stadtpass zu erhalten. Der Stadtpass ist ein Jahr gültig, danach kann erneut ein Antrag gestellt werden. Die Anträge sind auch beim Bürgeramt erhältlich.

Infobroschüre Stadtpass Biberach [PDF: 1,5 MB]

Infobroschüre Stadtpass - leichte Sprache [PDF: 2,8 MB]

Richtlinie Stadtpass Biberach [PDF: 217 kB]

 

Stadtpass beantragen