14.02.2024

Tanz und Aktionsprogramm gegen Gewalt

Der Aktionstag „One Billion Rising“ findet weltweit am Mittwoch, 14. Februar, statt. Dabei tanzen Personen unabhängig von Geschlecht, Alter oder Herkunft zum Lied „Break the chain“ gegen Gewalt an Frauen und Mädchen an. Die Aktionsgruppe ist wie jedes Jahr mit dabei: Ab 13 Uhr tanzt sie vor dem Eingang der Stadthalle. Wer gerne mittanzen will, kann den Tanz bei einem Online-Tanztraining erlernen. Das Training ist auf YouTube unter „One Billion Rising Biberach – der Tanz mit Erklärung“ zu finden.

Zudem gibt es einen Infostand in der Stadthalle und es werden 133 Paar Damenschuhe als Mahnung aufgestellt. Die Schuhe stehen für 133 Frauen, die im Jahr 2022 bundesweit durch häusliche Gewalt von ihrem Partner oder ExPartner getötet worden sind.

„Erschreckend, denn hinter jeder dieser Zahl steht eine getötete Frau, ihr Leid und Schicksal sowie ihre Familie. Das muss an einem solchen Aktionstag ins Gedächtnis gerufen werden“, sagt Sigrid Arnold, Gleichstellungsbeauftragte für den Landkreis Biberach.

„Generell darf Gewalt keinen Platz haben, weshalb rund um den Aktionstag die orangene Bank ‚Stopp der Gewalt an Frauen‘ wieder aufgestellt wird. Gewalttaten müssen bei der Polizei angezeigt werden und für Betroffene ist es wichtig, dass es niederschwellig zugängliche Hilfsangebote gibt.“

Die Polizei hat im Jahr 2022 bundesweit 240.547 Opfer von häuslicher Gewalt und 157.88 Opfer von Partnerschaftsgewalt registriert. 71,1 Prozent der Opfer von häuslicher Gewalt und 80,1 Prozent von Partnerschaftsgewalt sind Frauen.

Bäckertüten-Aktion und Filmabend

Rund um den Aktionstag verpacken mehrere Bäckereien ihre Backwaren in eine Aktionstüte, auf deren Rückseite Informationen zu Hilfsangeboten für Gewaltopfer abgedruckt sind.

Zum Rahmenprogramm des Aktionstags gehört ferner ein thematischer Filmabend am 14. Februar um 18 Uhr im Cineplex. Gezeigt werden zwei Clips des Arte-Formats „24 Frauen, 24 Geschichten“ und anschließend der Film „She said“. Tickets für die Vorstellungen sind im Kino erhältlich.

Ausstellung zum Thema „Loverboy“

Im Jugendhaus wird darüber hinaus am Mittwoch, 28. Februar, die Ausstellung „Loverboy-Methode – die Masche mit der Liebe“ eröffnet.

Beginn ist um 16 Uhr mit einem Gastvortrag von Sonja Lindenkreuz von der Fachberatungsstelle „FreiJA“.

Die Ausstellung ist montags bis freitags von 16 bis 20 Uhr, samstags bis 21 Uhr geöffnet. Kostenlose Führungen können bei der Biberacher Fachberatungsstelle Brenn-essel unter Telefon 07351/3470350 gebucht werden.


Workshop „Komm zeig Mut!“

Das Kreisjugendreferat bietet den kostenfreien Workshop „Komm zeig Mut!“ für Jugendliche und Eltern am Dienstag, 26. März, von 19 bis 20 Uhr im Landratsamt an. Eine Anmeldung ist per E-Mail an margit.renner@biberach.de möglich. Dort sind auch weitere Informationen erhältlich.