10.04.2021

Gemeinschaftsmüllsammelaktion am 10. April

Anita Parusel und Christina Schmid möchten den Landkreis sauberer machen. Daher rufen sie auch alle Biberacherinnen und Biberacher auf, sich an der ersten Gemeinschaftsmüllsammelaktion am Samstag, 10. April, zu beteiligen. Die Stadtverwaltung bietet eine Abgabestelle für den gesammelten Müll beim Bauhof.

Bewegung an frischer Luft ist wichtig und angesichts eingeschränkter Freizeitmöglichkeiten aktuell eine der wenigen Möglichkeiten, sich zu beschäftigen.

Wer sich draußen aufhält, stellt fest, dass sich leider Dinge in der Natur, auf Spielplätzen, neben Radwegen, in Straßenböschungen und Grünanlagen finden, die dort nicht hingehören: Einwegbecher, Mundschutz, Flaschen, Plastik, Zigarettenschachteln, um nur einiges zu nennen.

Anita Parusel und Christina Schmid möchten dies nicht länger hinnehmen: Sie rufen daher auf, sich an der ersten Gemeinschaftsmüllsammelaktion am Samstag, 10. April, zu beteiligen.

Ausgerüstet mit einem stabilen Müllsack – oder am besten gleich zwei, um Glas getrennt sammeln zu können – Handschuhen und eventuell einem Greifer oder einer Zange, um den Müll besser einsammeln zu können sowie eventuell einer Warnweste, kann es dann losgehen.

Die Stadtverwaltung unterstützt die Aktion gerne und hat beim städtischen Baubetriebsamt in der Wolfentalstraße 16 am Sammelsamstag einen Bereitschaftsdienst eingerichtet. Dort kann gesammelter Müll zwischen 10 und 12 und zwischen 16 und 18 Uhr abgegeben werden.

Beim Müllsammeln gelten die Coronaregeln, sprich Abstände sind einzuhalten und Ansammlungen sind verboten. Man darf mit den Angehörigen des eigenen Haushalts oder mit einem weiteren Haushalt, dann aber mit maximal fünf Personen, zusammen Müll sammeln. Kinder bis einschließlich 14 Jahre zählen dabei nicht mit.

Die Initiatoren bitten darum, Bilder mit dem gesammelten Müll an muellsammelaktion@gmx.de zu schicken, sofern man mit einer Veröffentlichung einverstanden ist.