12.07.2019

Sonstige Hinweise wegen Schützenfest

Nachfolgend gibt es Hinweise zur Sperrzeit, zu den Wochenmarktzeiten, Abfuhr Gelber Sack in der Innestadt und um den Gigelberg und zu privaten Gästen während des Schützenfestes.

Sperrzeit

Die Sperrzeit beginnt an allen Tagen des Schützenfestes um 3 Uhr. Das Ende der Sperrzeit wird auf 8 Uhr festgesetzt.

Wochenmarktzeiten

Wegen des Tribünenaufbaus für das Schützenfest werden Teile des Wochenmarktes in der Zeit vom 10. bis 21. Juli vom Marktplatz auf den Kirchplatz verlegt. Bei der Verlegung des Wochenmarktes sind vier Wochenmarkttage betroffen (10.07., 13.07., 17.07. und 20.07.2018).

Am Samstag, 13. Juli, endet der Wochenmarkt wegen der „Eröffnungsfeier des Biberacher Schützenfestes auf dem Marktplatz“ (Abnahme der Trommlerkorps und Spielmannszüge) um 12 Uhr.

Abfuhr Gelber Sack in der Innenstadt und um den Gigelberg

Die Abfuhr des Gelben Sackes erfolgt für den Bezirk A, Gigelberg und Umgebung, am Donnerstag, 18. Juli, und für den Bezirk D, Innenstadt, am Freitag, 19. Juli. Die Stadtverwaltung bittet vor allem diejenigen, die ihre Gelben Säcke nicht in Tonnen bereitstellen, sie nicht schon am Abend des Vortages, sondern erst am Abfuhrtag ab 6.30 Uhr bereitzustellen oder alternativ einmal nicht abholen zu lassen und selbst zum Wertstoffhof zu bringen. Vor allem abends sind viele Menschen zum Feiern in der Innenstadt und auf dem Gigelberg unterwegs. Gelbe Säcke tragen nicht zur Verschönerung des Stadtbildes bei und werden in falsch verstandener Festlaune von machen auch zerstört. Die Folgen kann sich jeder ausmalen.

Sitzbänke entlang der Umzugsstrecke

Entlang des Umzugswegs werden am Schützendienstag und an Bauernschützen vom Baubetriebsamt auf dem Marktplatz und entlang der Theaterstraße Sitzbänke aufgestellt. Wer dort sitzen und den Umzug entspannt anschauen möchte, muss einen kleinen Obolus von 3 Euro bezahlen, der von den Pfadfindern kassiert wird.

Stadt kann sich nicht um private Gäste kümmern

Traditionell findet am Schützendienstag und an Bauernschützen ein Empfang für geladene Gäste im Rathaus statt. Organisiert und veranstaltet wird er von der Schützendirektion und der Stadtverwaltung. Entgegen anderslautenden Gerüchten sind hierzu nicht sämtliche Privatpersonen aus dem Ausland eingeladen.

Auch Tribünenkarten oder Karten für die übrigen Veranstaltungen wie das Schützentheater gibt es für ausländische Gäste nicht gratis. Sie müssen vielmehr von Gästen wie Einheimischen beim Ticketservice im Rathaus bestellt und erworben werden. Nähere Informationen dazu sind online unter www.kartenservice-biberach.de abrufbar.

Die Stadtverwaltung wünscht allen Besuchern und Einheimischen schöne und friedliche Schützen.