29.06.2020

Neue Skulptur ziert den Spitalhof

Eine neue Skulptur des Biberacher Künstlers und Bildhauers Horst Reichle betont nun den Museumseingang im Spitalhof. Mitarbeiter des Baubetriebsamts stellten das Kunstwerk aus Muschelkalk an seinen neuen Platz.

„Wenn der Stein einen mag, dann arbeitet er mit“, so beschreibt Horst Reichle seine Arbeit als Bildhauer. Bei der Skulptur „Schichtungen“ aus dem Jahre 2002, die seit letzter Woche vor dem Eingang des Museums steht, arbeitete der Stein jedenfalls fleißig mit. Etwa ein Jahr bearbeitete der 1938 geborene Reichle mit Hammer und Meißel das fast 1,2 Tonnen schwere Gestein aus Cannstatter Muschelkalk bis es fertiggestellt war.

Die daraus entstandene Figur fügt sich nun sehr schön in das Gesamtbild ein und hebt gleichzeitig den Eingang des Museums künstlerisch hervor. Eine Hinweistafel wird noch angebracht.

Schichtungen, Cannstatter Muschelkalk, 2002. Frank Brunecker, Judith Bihr, das Ehepaar Reichle und im Hintergrund Mitarbeiter des städtischen Baubetriebsamts, die die Skulptur aufgestellt haben.